Raumtrockner

Die Sommermonate - Eine Belastungsprobe für den Kreislauf

So sehr wir uns jedes Jahr einen warmen Sommer ohne Regen wünschen: Sobald die Temperaturen über die 30°C Marke klettern, merkt jeder Berufstätige, wie negativ sich sommerliche Hitze auf den Körper auswirkt. Bei diesen Temperaturen sinkt das Leistungsniveau auf ein Minimum und vor allem vorbelastete und ältere Arbeitnehmer leiden unter Herz-Kreislauf-Problemen. Der jährliche gesamtwirtschaftliche Schaden solcher Erkrankungen beträgt in Deutschland rund 10 Milliarden Euro. Die Schuld daran trägt jedoch nicht die Außentemperatur allein, denn oft wird vergessen, dass eine hohe Luftfeuchtigkeit Kreislaufschwierigkeiten begünstigt.

Die Physik feuchter Raumluft

Den meisten Personen ist bewusst, dass Luft Wasser aufnehmen kann, da hierdurch die wohlbekannte sommerliche Schwüle auftritt. Wenigen ist jedoch klar, dass diese Wasseraufnahme auf der Temperatur basiert. Während es winterlicher Luft von 5°C nur möglich ist 7g pro m3 zu speichern, kann 20°C warme Luft etwa 17g Wasser pro m3 aufnehmen. Wenn nun die Raumluft weiter durch Sonneneinstrahlung erwärmt wird, steigt ihre Aufnahmefähigkeit immer weiter an. Wenn der Körper nun seine überschüssige Körperwärme über Schweißverdunstung abgibt, nimmt die Luft diese Feuchtigkeit auf. Wird die Luft nun nicht abgekühlt oder die Feuchtigkeit entzogen, steigt die relative Feuchte immer weiter an. Ursache hierfür ist, dass diese gesättigte Luft für uns stets wärmer erscheint, als trockene Luft. Der Körper wird also immer mehr erhitzt und schwitzt immer stärker. Es entsteht ein Kreislauf der dem Körper immer stärker zusetzt.

Dieser Effekt ist am deutlichsten in verglasten Büros, Geschäften oder Wohnungen zu bemerken. Bei eigentlich angenehmen Außentemperaturen von etwa 20°C, können durch die direkte Sonneneinstrahlung und oft fehlende Luftzirkulation bis zu 28°C im Raum herrschen. Durch den genannten Effekt kann so letztendlich ein Feuchtigkeitsanteil von bis zu 94% entstehen. Bei diesem Wert ist es der Luft kaum noch möglich abgegebenen Schweiß aufzunehmen. Der Körper kann sich somit kaum noch von selbst kühlen. Senkt man die Temperatur nun nicht herab und entzieht der Luft die Feuchtigkeit, besteht die Möglichkeit von Kreislaufproblemen, die sogar in einem Hitzschlag enden können. 

Anmeldung für den Partnerbereich